Wir fördern gesellschaftliches Umdenken durch Aufklärungsarbeit

Unsere Kooperation mit Mulika Afrika

Mulika Afrika wurde 2017 gegründet, um die Herausforderungen der Maasai-Community anzugehen. Die Organistation hat es sich zur Aufgabe gemacht, Frauen und Mädchen in ländlichen Maasai-Gebieten durch Bildung, Ausbildung und Zugang zu Ressourcen zu stärken und gleichzeitig den Umweltschutz und die Armutsbekämpfung zu fördern. Besonders wichtig ist es, jungen Frauen und Mädchen Aufklärungswissen zu ihrem eigenen Körper, zu ihrern Rechten und zu ihrer Fruchtbarkeit zu vermitteln. Die RAIN WORKERS-Ausbildung ist deswegen die perfekte Ergänzung zur Community-Arbeit von Mulika Afrika. (Seit Anfang 2024 sind wir THE RAIN WORKERS, Netzwerk für Sexuelle und Reproduktive Gesundheit. Dieses Projekt fand vor der Namensänderung statt. RAIN WORKERS und Trainingsmaterialien tragen daher noch das Aktion Regen Logo.)

Herausforderungen für die künftigen RAIN WORKERS

Viele kulturelle Tabuthemen: Jegliches Thema der Sexualität wird als "Privatsache" empfunden

Die Heirat mit einem unbeschnittenen Mädchen wird als "schlechtes Omen" bezeichnet

Die Gesellschaft sagt, eine Frau kann jederzeit gebären, solange der Mann es wünscht.

Anfangs war es schwirig den Teilnehmer*innen zu erklären, dass es wichtig ist für die Gesundheit von Mutter und Kind, zwischen zwei Schwangerschaften genug Zeit für die Regeneration der Mutter zu haben. Für die Leute aus der ländlichen Region war es bis zum Auklärungs-Training etwas Selbstverständliches, dass die Mutter jederzeit gebären kann, solange der Mann es wünscht.

Margaret Weithera-Bachlechner, East Africa Mobile Office-Leiterin und RAIN WORKER-Trainerin

11 neue RAIN WORKERS absolvieren das Beginner Training

5 Frauen und 6 Männer konnten im das Beginners Training erfolgreich beenden. Die Teilnehmer*innen von Mulika Afrika trainierten gemeinsam mit 4 Teilnehmer*innen von Africa Amini Alama. Die unterschiedlichen Bildungsniveaus brachten unterschiedliches Grundwissen und Vorraussetzungen mit sich, doch die Trainer*innen Margaret Weithera-Bachlechner und Lester Linti konnten die Untscheide ausgleichen und alle auf den gleichen Wissensstand bringen.

Viele Tabus und Missinformationen mussten besprochen werden

Herausfordernd war es, den künftigen RAIN WORKERS, gesellschaftlich tabuisierte Themen zu erklären und traditionelle Denkmuster kritisch zu hinterfragen. Die männlichen Teilnehmer taten sich anfangs schwer, mit den weiblichen Teilnehmerinnen über Menstruation und weiblichen Zyklus zu sprechen, aber durch sensible und kluge Fragestellungen und Auflockerungsübungen, gelang es den Trainer*innen Margaret und Lester in der Gruppe angeregte und enttabuisierte Diskussionen zu fördern. Wichtig ist es immer, dass es den RAIN WORKERS persönlich und fachlich möglich ist, alle SRGR-relevanten Themen faktenbasiert und mit nachvollziehbaren, verständlichen Argumenten vermitteln zu können.

Viel Wissen zu FGM und Familienplanung in der Massai-Community

Unsere Trainer*innen deckten gemeinsam mit den Anwesenden auf, dass in der Gesllschaft wichtiger Informationsbedarf in Bezug auf des Zusammenhang zwische FGM (weibliche Genitalverstümmelung), Schulabbrüchen und ungeplanten Schwangerschaften besteht. FGM ist eine in der Massai-Community tief verwurzelte, kulturelle Praxis, die nur durch massive Aufklärung, Wissensverbreitung, Enttabuisierung und gesellschaftlich-kulturellen Wandel beendet werden kann. Wenn der Irrglaube endet, eine Frau sei erst dann "rein" wenn sie beschnitten ist, dann können Frauen auch selbstbestimmter Entscheidungen treffen und Bildung genießen.

Die Teilnehmer*innen waren sehr offen, über die Realität in ihren Haushalten und Familien zu berichten. Sie erzählten vielen Geschichten und teilten persönliche Erfahrungen. Die ermöglichte es uns als Trainer, mehr über die angehenden RAIN WORKERS zu erfahren.

Lester Linti, THE RAIN WORKERS Trainer, Anti-FGM-Aktivist

Eindrücke aus dem RAIN WORKERS Beginner Training

Bilde dir selber einen Eindruck über das Team von Mulika Afrika und Africa Amini Alama, die zusammen das Beginner Training absolvierten:

Die Stimmung war heiter, der Raum war gut ausgestattet - Das Training konnte also super starten! 🌞

Die Teilnehmer*innen hörten gespannt zu und waren bereit, ihre eigenen Vorstellungen und Wahrnehmungen zu hinterfragen, zu diskutieren und neu zu denken.

Das ZYKLUS TOOL - Babykette weckte großes Interesse, da die meisten Männer, wenig bis nichts über den weiblichen Monatszyklus wussten. Sie interessierten sich dafür, wie die Männer mit ihren Frauen zusammenarbeiten können, um mehr Wissen zu erwerben und gemeinsame Entscheidungen fällen zu können.

Das Thema der Menschenrechte und der SDG's wurden besprochen und präsentiert.

Da FGM in der Community der angehenden RAIN WORKERS ein großes Risiko für viele junge Frauen und Mädchen darstellt, lag ein großer Fokus des Trainings darauf die Anatomie der Klitoris und der Vulva zu erklären. Das funktioniert super mithilfe des KLITORIS TOOLS.

In Kleingruppen mit Betreuung durch die Trainer*innen wurden Inhalte weiter vertieft und diskutiert.

Die Gruppe konnte mit abschließenden Präsentationen zeigen, was sie alles im Beginner Training gelernt haben. Wir wünschen eine erfolgreiche und lehrreiche Probation Time! 😊

Über diese Organisation

Mulika Afrika ist eine Organisation, die sich mit den Herausforderungen der Maasai-Comunity im Norden Tansanias beschäftigt. Sie hat erkannt dass Bildung ein Mittel ist, um die Maasai-Gemeinschaft, insbesondere junge Mädchen, zu befähigen, ihre Träume in sozialen, politischen und wirtschaftlichen Bereichen zu verwirklichen. Sie unterstützen

  • Bildungsstipendien für Maasai-Mädchen aus mittellosen Familien,

  • bieten Aufklärungsarbeit gegen FGM an,

  • fördern Lebenskompetenzen für Selbstbewusstsein und Beschäftigung,

  • unterstützen Bildungsinfrastrukturen in öffentlichen Schulen

So hilfst du

RAIN WORKERS sind engagierte Frauen und Männer, die unsere Trainer*innen nach unserem ganzheitlichen Bildungsprogramm "Knowledge as a Chance" in 1,5-jähriger Ausbildung qualifiziert haben. Sie verbrieten niederschwellig, kostenlos, in der lokalen Sprache in ihren Dorfgemeinschaften, Schulen,... wichtiges Aufklärungswissen und bekämpfen dadurch u.a. Teenagerschwangerschaften, weibliche Genitalverstümmelung, HIV-Infektionen, ungewollte Schwangerschaften, Benachteiligung von Frauen und Mädchen. Ihre Bildungsarbeit benötigen sie durchschnittlich € 30,- / Monat - da sind Honorar, Mobilität, Bewerbung kostenloser Sensibilisierungen in Dörfern, "Sesselmieten" enthalten. Deine RAIN WORKER-Pat*innenschaft ermöglicht diese Arbeit, macht sie sicher und planbar!

RAIN WORKER-Pat*innenschaft abschließen

Mehr Projekte

Über uns, Projekte

KMG Ethiopia / Monitoringreise im Frühjahr 2023

Projekte

Wir kämpen gegen Schulabbrüche von Mädchen durch Frühverheiratungen und Teenager-Schwangerschaften!

Projekte

Wir kämpfen für eine sichere Gesellschaft mit gesunden Kindern und verantwortungsbewussten Jugendlichen