Wir wollen Gewalt gegen Frauen und Kinder beenden!

RAIN WORKER-Ausbildung Get Water Uganda

Sauberes Trinkwasser und Gesundheit sind ein Zwillingspaar - das weiß auch die engagierte ugandische NGO Get Water Uganda, setzt in ihrer Community-Arbeit genau auf diese Themen, und inkludiert im Gesundheits-Thema selbstverständlich 'unsere' Felder: sexuelle und reproduktive Gesundheit und Rechte' und Familienplanung. Unser Trainer*innen-Team Margaret Weithera-Bachlechner, Gabriel Maina und Sam Bbosa hatten das Vergnügen, nach einem Kennenlern- und Planungstermin im Dezember 2022 mit dem großartigen Team von Get Water Uganda Ende Frühjahr 2023 in die RAIN WORKERS-Ausbildung zu starten und diese im September 2023 erfolgreich mit dem Advanced-Training fortzusetzen. (Seit Anfang 2024 sind wir THE RAIN WORKERS, Netzwerk für Sexuelle und Reproduktive Gesundheit. Dieses Projekt fand vor der Namensänderung statt. RAIN WORKERS und Trainingsmaterialien tragen daher noch das Aktion Regen Logo.)

Herausforderungen für die künftigen RAIN WORKERS von Get Water Uganda

An Menschenrechte wird weitgehend nicht geglaubt, als Folge des Patriarchats

Gewalt gegen Frauen und Kinder ist Normalität & akzeptierte Realität

Rechte zur freien sexuellen Orientierung werden nicht anerkannt und sind gesetzlich verboten

Ein kompetentes RAIN WORKERs-Team entsteht

Wissbegierig startet die RAIN WORKERS-Ausbildung

10 Frauen und 17 Männer durchliefen im Mai 2023 die 5-tägige Basisausbildung für RAIN WORKERS. Die ugandische NGO hat ihr künftiges RAIN WORKERS - Team sowohl aus den eigenen Reihen zusammengestellt, als auch aus Mitgleidern des sogenannten "Village Health Teams" (VHTs) , mit welchem sie eng in gesundheitlichen Belangen in der Community kooperieren.

Alle kannten sich untereinander, kamen aus den vier Unterbezirken Busime, Buhehe, Lumino und Majanji, wo Get Water Uganda seine Dienstleistung erbringt und sprachen ausgezeichnet Englisch. Das erleichterte Training und Diskussionen.

Perfekte Vorbereitung, gute Stimmung, fundiertes Vorwissen

Das Training fand in einem Zelt am dicht-grünen Rasen am Gelände des Get Water Uganda-Headoffice in Busia statt. Die Stimmung war von Beginn an toll - die Teilnehmer*innen waren gemeinsam untergebracht, das förderte die Team-Dynamik und die Diskussionsbereitschaft. Die VHTs hatten, durch ihren Job als Sozialarbeiter*innen und Gesundheitsberater*innen großes Vorwissen in Bezug auf Verhütungsmethoden. Lediglich das Kondom für Frauen war ein neues Thema - das liegt wohl auch an mengelnder Verfügbarkeit in der Region. Das 'Männer-Kondom' stellte keine Herausforderung dar (wie in vielen Regionen anderer RAIN WORKER-Teams)- weder dessen Akzeptanz, noch die Anwendung.

Großes Interesse an den THE RAIN WORKERS-Inhalten

Die Teilnehmer*innen waren begierig, ihre Erfahrungen zu teilen, zu diskutieren und Neues zu erfahren. Großes Interesse herrschte vor allem an 'Sicherer Mutterschaft', Fertilitäts- und Zykluswissen - da dies ihr 'täglich Brot' als Village Health Workers ist.
Hierzu beeindruckte sie das ZYKLUS TOOL 'Babykette' ganz besonders und alle wollten genau erfahren, was die Perlenfarben zu bedeuten hätten und wie genau Mädchen und Frauen die Kette benutzen konnten.
Schien es zu Beginn schwierig, die männlichen und weiblichen Genitalorgane zu zeichnen und beschriften, so half das LittleMom-TOOL enorm, zu verstehen, was im Inneren des Organes Uterus passiert.

GBV, Gewalt gegen Frauen, scheint ein schwieriges Thema zu sein, da in diesem Teil der Welt die Patriarchalherrschaft weit verbreitet ist.

Margaret Weithea-Bachlchner, Leiterin East Africa Mobile Office und Trainerin von THE RAIN WORKERS

Tabus, Inhaltliche Chancen & Herausforderungen

Der Themenkomplex 'Menschenrechte" war dagegen sehr schwer zu vermitteln und Verständnis dafür zu generieren.

Gewalt gegen Frauen und Kinder sind 'normaler' Bestandteil des gesellschaftlichen Zusammenlebens und weitgehend akzeptiert; Sprichwörter untermauern dies, z.B. "Rette die Fahrt, verdirb das Kind, "was soviel bedeutete, wie: wenn du ein Kind positiv motivierst oder ermutigst, dann verdirbst du den Charakter und verwöhnst es zu sehr.
Margarate, Gabriel und Sam gaben ihr Bestes, um das internationale Konzept der Menschenrechte / Frauenrechte / Kinderrechte klarzumachen, über die Vorteile von Geschlechtergerechtigkeit für die gesamte Gesellschaft und die individuelle Familie zu sprechen. Sie erklärten die Bedeutung der Bedürfnisse von Kindern und dass diese ein Recht auf gewaltfreie Erzieheung und liebevolle Fürsorge haben.
Im Trainingsbericht beschrieb Gabriel ernüchternd, wie die Haltungen und Traditionen in der Gesellschaft sind:

Die Trainingswoche war spannend und wir haben uns über die aktive Teilnahme der künftigen RAIN WORKERS sehr gefreut. Hinsichtlich des schwierigen Themenkomplexes "Menschenrechte" konnten wir einen Teilerfolg zugunsten einer neuen Perspektive über Kinderrechte erzielen: als wir abreisten, waren die Teilnehmer*innen zu fast 60 Prozent überzeugt, dass "positive Disziplinierung" von Kindern in der Erziehung Vorrang haben muss und Gewalt abzulehnen ist.

Gabriel Maina, RAIN WORKER-Trainer

Beim Advanced-Training gab es bezüglich der Menschenrechte Tabu-Themen, wenn es um gleichgeschlechtliche Beziehungen ging. Diese sind in Uganda verboten. Es war ein wenig beunruhigend oder unangenehm für die RAIN WORKERS, zu sehen, dass unsere Ausbildung die Rechte zur freien sexuellen Orientierung einschließt. Alle Teilnehmer*innen baten darum, die wenigen Zeilen auf dieser Seite in der Workshop-Mappe zu schwärzen, da sie ein hohes rechtliches Risiko für die RAIN WORKERS gegenüber der Regierung darstellen, aufgrund des retrogressiven Verbotsgesetzes.

Sam Bbosa, RAIN WORKER-Trainer

Weiter geht die Ausbildung

Nach rund einem halben Jahr der Probation Time trafen sich 10 Frauen und 14 Männer im September 2023 wieder beim Get Water Head Office für das Advanced-Training. Die Teilnehmer*innen waren gut vorbereitet und warteten sehnsüchtig auf die zweite und weiterführende THE RAIN WORKERS Schulung.

Vertiefung des Wissens

Die Themen waren beim Advanced-Training leicht zu vermitteln, da es sich um eine Wiederholung von Beginners-Trainings handelte. Es gab großes Interesse bezüglich hormoneller Verhütungsmittel und deren Nebenwirkungen. In diesem Fall konnte RAIN WORKER-Trainer Sam Bbosa als ausgebildeter Gynäkologe die negativen Einstellungen zu diesem Thema klären und entmystifizieren.

Der erste Outreach beginnt

Die Planung der ersten Outreaches war ein Schwerpunkt des Trainings: An den Schulen lagen die Akzente auf Fruchtbarkeitsbewusstsein, Teenagerschwangerschaften vorzubeugen, Aufklärung zur Familienplanung und vor unsicheren Abreibungen zu warnen. In den Gemeinden ging es um sichere Mutterschaft, die Rolle des Mannes während und nach der Schwangerschaft, Verhütungsmethoden und HIV/AIDS-Prävention. Während der Einsätze wurden alle Themen erfolgreich diskutiert und die Fragen gut beantwortet. Die Resonanz war durchweg positiv, was sich durch hohe Besucherzahlen und interaktive Teilnahme auszeichnete.

Eindrücke aus dem RAIN WORKER-Beginner Training von Get Water Uganda

Gewinne einen kleinen Eindruck in unsere neue Bildungspartnerschaft mit Get Water Uganda (leider haben wir nur wenig Bildmaterial diesmal erhalten, Gabriel und Margaret mit er Wissensvermittlung und den fruchtbaren Diskussionen waren hochbeschäftigt.

Das Trainer*innen Team ist bereit für das Beginner-Training! 💪🏾💪🏾

Trainerin Margaret Weithea-Bachlechner stellt Trainer-Kollegen Gabriel Maina dem Get Water Team vor und ...

...Trainer Gabriel Maina stellt sich selbst dem Get Water Team vor 😄

Die Stimmung im 'Training-Zelt' war von Beginn an super, der luftige Lernraum beflügelte Lehre und Lernen.

Die Teilnehmer*innen waren von der genauen Funktionsweise der Genitalorgane und den körperlichen Prozessen und Anzeichen fasziniert. Der 'Mukus-Test' mit rohem Eiweiß beeindruckte sie besonders - nun können sie Mädchen und Frauen einprägsam vermitteln, wie sich der Zervikalschleim der Gebärmutter zum Eisrpung hin anfühlt.

Die Diskussionsbegeisterung und selbstbewusstes, freies Fragenstellen oder das teieln von Erfahrungen waren ein Beweis für das wertschätzende und vertrauensvolle Miteinander im Training.

Das Beginner-Training ist vorbei! Das Leitungs-Team von Get Water Uganda war von der ersten Etappe der RAIN WORKERS-Ausbildung ihres Teams begeistert! 👏🏾👏🏾

Eindrücke aus dem RAIN WORKER-Advanced Training

Beim Fortgeschrittenen Training kamen die angehenden RAIN WORKERS wieder zusammen und konnten die Inhalte dieses Mal nicht nur theoretisch lernen, sondern auch direkt in den ersten Outreaches anwenden. Bilde dir selbst einen Eindruck mit den folgenden Fotos:

RAIN WORKER-Trainer Sam Bbosa begrüßte die Teilnehmer*innen zum zweiten theorietischen Teil der RAIN WORKER Ausbildung.

Sam erklärte, wie die weiblichen und männlichen Geschlechtsorgane funktionieren, um daraufhin über die Verbreitung, die verschiedenen Formen und die gravierenden Folgen von FGM aufzuklären. Auch wenn 2010 in Uganda FGM verboten wurde, gibt es bis heute Fälle in einigen Regionen. Auch wenn diese Zahlen in den letzten Jahren zurück gehen, ist es enorm wichtig, FGM zum Thema zu machen und über die verheerenden Folgen aufzuklären. Wenn du mehr zum Thema FGM und unserem Aktivismus zur Beendigung erfahren möchtest, besuche gerne ➡️ #TogetherWeEndFGM.

RAIN WORKER-Trainerin Margaret Weithera-Bachlechner zeigte das THE RAIN WORKERS-Poster beim Community-Outreach, welcher innerhalb des Workshops als praktischer Teil der Ausbildung stattfindet.

Dann war es an der Zeit für die Teilnehmer*innen von Get Water ihr neu gelerntes Wissen direkt auszuprobieren und an ihre Community weiterzugeben.

Die Zuhöer*innen waren total begeistert das Zyklus-TOOL "Babykette" kennenzulernen und hörten gespannt zu, als die RAIN WORKERS erklärten, wie diese zu benutzen ist. 😍

Es wurde kein Thema ausgelassen, auch die SDG’s (Sustainable Development Goals) der UN Agenda 2030 wurden präsentiert und diskutiert.

Beim Community-Outreach zeigte die künftige RAIN WORKER ihrer Community das THE RAIN WORKERS-Poster, warum Familienplanung so wichtig ist.

Das Plakat, schien besonders auf Begeisterung und Interesse zu stoßen: im Mororo-Village schauten es sich Mütter und Töchter gemeinsam an.

Die Gruppe der neu ausgebildeten RAIN WORKERS zeigt hier stolz die TEACHING TOOLS, mit denen sie selbst so gut lernen konnten und freuen sich, diese in ihren nächsten Outreach-Programmen zur Wissensvermittlung zu verwenden. 🌟

Über diese Organisation

Die NGO Get Water Uganda ist eine gemeinnützige Organisation mit Sitz in Busia,Uganda, die sich mit Wasser, sanitären Einrichtungen und Hygiene (WASH), Klimaschutz, Lebensunterhalt und wirtschaftlicher Stärkung in Uganda befasst. Diese Grundwerte und Überzeugungen leiten sämtliche Tätigkeiten:

  • Ganzheitlichkeit

  • Inklusion

  • Stärkung der Selbstbestimmung

  • Exzellenz

  • Advocacy / Interessensvertretung gesundheitsfördernden Lebens

  • Lernbereitschaft

  • Partnerschaft

  • Verantwortlichkeit

So hilfst du

RAIN WORKERS sind engagierte Frauen und Männer, die unsere Trainer*innen nach unserem ganzheitlichen Bildungsprogramm "Knowledge as a Chance" in 1,5-jähriger Ausbildung qualifiziert haben. Sie verbrieten niederschwellig, kostenlos, in der lokalen Sprache in ihren Dorfgemeinschaften, Schulen,... wichtiges Aufklärungswissen und bekämpfen dadurch u.a. Teenagerschwangerschaften, weibliche Genitalverstümmelung, HIV-Infektionen, ungewollte Schwangerschaften, Benachteiligung von Frauen und Mädchen. Ihre Bildungsarbeit benötigen sie durchschnittlich € 30,- / Monat - da sind Honorar, Mobilität, Bewerbung kostenloser Sensibilisierungen in Dörfern, "Sesselmieten" enthalten. Deine RAIN WORKER-Pat*innenschaft ermöglicht diese Arbeit, macht sie sicher und planbar!

RAIN WORKER-Pat*innenschaft abschließen

Mehr Projekte

Projekte

Girls Empowerment Camps schützen Mädchen vor Genitalverstümmmelung

Projekte

Wir setzen uns für sozialen Wandel und die Gleichstellung der Geschlechter ein

Projekte

Wir wollen mit Zyklus- und Reproduktions-Wissen gegen Teenager-Schwangerschaften und weibliche Genitalverstümmelung ankämpfen