BERICHT

Wirkungsmessung des THE RAIN WORKERS-Programmes 2022 bei DESECE

von Emmanuel Kizito

Probleme in der Region Bungoma, Trans-Nzoia und Mount Elgon

Die Bezirke Bungoma, Trans-Nzoia West und der Mount Elgon liegen im Westen Kenias. Beide Regionen haben mit ihrer wirtschaftlichen, sozialen und politischen Entwicklung zu kämpfen. Bungoma ist der fünft bevölkerungsreichste von 47 Bezirken in Kenia. Die Mehrheit der Menschen hat aufgrund der hohen Bevölkerungszahl kaum Zugang zu sozialen Diensten.

Über die Region und die Bevölkerung

Die Hauptwirtschaftstätigkeit der Region ist die Landwirtschaft, die aufgrund sozialer, kultureller und politischer Probleme nicht richtig genutzt wird, obwohl sie die Hauptquelle der Wirtschaft ist. Die positive Entwicklung im Projektgebiet wird dadurch gebremst, dass die Gemeinschaft unrentable landwirtschaftliche Tätigkeiten betreibt und es an geeigneten Informationen und Strategien zur Lösung dieser Probleme mangelt. Einige Gemeindemitglieder betreiben kleine Geschäfte wie Lebensmittel- und Getreidestände an den Straßen, um ihren Lebensunterhalt zu verdienen.

Hinzu kommt, dass die meisten ländlichen Gebiete aufgrund schlechter Straßen nur schwer zugänglich sind. Die Menschen benutzen Fahrräder, Motorräder und Ochsenkarren, um die landwirtschaftlichen Erzeugnisse vom Hof zum nächstgelegenen Markt zu transportieren.

In allen drei Regionen sind Schulabbruch infolge von Teenage-Schwangerschaften ein großes Problem. Rund um den Mount Elgon wird zudem frühe Heirat als Resultat von weiblicher Genitalverstümmelung praktiziert. Dies ist ein eine traditionelle Praxis, die mit der Zahlung einer Mitgift für das junge Mädchen zusammenhängt, das nach der Beschneidung verheiratet wird, und den Familien Reichtum verschafft. Weibliche Genitalverstümmelung ist in Kenia zwar seit 2001 verboten, wird aber leider immer noch heimlich praktiziert.

Ziel der Pilotstudie war es, herauszufinden, wie sich das Leben der Begünstigten verändert hat, ihre Einstellungen und Wahrnehmungen sowie ihre Beziehungen als Paar. Die Zielgruppen wurden zuvor von zertifizierten RAIN WORKERS in reproduktiver Gesundheit und Familienplanung geschult

Ablauf der Wirksamkeitsstudie

Zwischen März und September 2022 führte DESECE eine kleine Impact Studie durch, um die Wirkung ihrer Outreach-Aktivitäten zu messen, die seit 2018 stattgefunden haben.

Dazu wurden 100 Personen aus vier verschiedenen Gruppen in mehreren Interviewphasen befragt, von denen 71 den gesamten Befragungszyklus durchgemacht hatten und für die Evaluierung herangezogen werden konnten.

Teilnehmende an der Studie

  1. Die Gruppe der Nalulingo-Frauen befindet sich in Ndengelwa in Bungoma Süd und hat 25 Mitglieder. Es handelt sich um eine gemischte Gruppe von Männern und Frauen, einschließlich Jugendlicher. Die Gruppenmitglieder sind verheiratete Männer und Frauen mit einem Durchschnittsalter zwischen 25 und 50 Jahren. Die Gruppe besteht aus fünf Männern und 20 Frauen.

  2. Die kleine christliche Gemeinschaft des Dorfes Bahari ist eine gemischte Gruppe in Maliki im Norden von Bungoma. Die Gruppe besteht aus Männern, Frauen und Jugendlichen im Durchschnittsalter von 20 bis 65 Jahren. An der Analyse haben 9 Männer und 14 Frauen teilgenommen. Von ihnen waren nur drei männliche Jugendliche unverheiratet. Der Rest war verheiratet.

  3. Die Frauengruppe Sikhoya ist eine von Frauen geführte gemischte Selbsthilfegruppe im Dorf Nakalira im Unterbezirk Kimilili. Sie besteht aus 3 Männern und 10 Frauen im Alter zwischen 25 und 60 Jahren, die an der Analyse teilnahmen.

  4. Die Kona "T" Schwestern ist eine Frauengruppe in Baraton Trans-Nzoia West Sub-County. Die Gruppe besteht aus 8 jungen Müttern und 2 Jugendlichen im Alter zwischen 19 und 45 Jahren, die an der Analyse teilnahmen.

Ergebnisse der Wirksamkeitsmessung

80 % der Frauen gaben an, dass sich ihr Leben im Vergleich zu früher verbessert hat, was zu einer besseren Partnerschaft in der Familie geführt hat. Die Frauen sind glücklich über die Bedingungen in ihren Familien, denn sie sagen, dass sie ihre Ehemänner ansprechen und Probleme, die ihre Familien betreffen, frei besprechen können.

Eine von ihnen sagte, es herrsche Frieden und Harmonie in der Familie.

Eine andere sagte, sie sei dabei unterstützt worden, ein kleines Unternehmen zu gründen, um ein Einkommen für ihre Familie zu erzielen. Eine Frau sagte, dass sie sich die Verantwortung mit ihrem Mann teilt und sie auch einen Dialog führen.

Eine andere sagte, dass sie Zeit füreinander haben, seit sie wissen, worum es bei der Familienplanung geht. Dank des Dialogs zwischen den Ehepartnern ist ihre Ehe intakt und sie arbeiten als Familie zusammen. Dies hat ihre Beziehung und Partnerschaft verbessert.

Eine Frau sagte, sie sei bereit, Kondome und andere Methoden der Familienplanung zu benutzen, weil sie miteinander kommunizieren. Auch hier gibt es Liebe und Verständnis zwischen den Paaren.

30 % (21 Personen, 5 Männer und 16 Frauen) der Begünstigten gehen jetzt zur freiwilligen HIV-Beratung und zu HIV-Tests, um ihren Status zu erfahren.

86 % (61 Personen, 15 Männer und 46 Frauen) der befragten Personen wissen jetzt, dass Armut mit fehlender Familienplanung zusammenhängt. Ohne Familienplanung bleibt die Armut aufgrund der überbeanspruchten Ressourcen hoch.

65 % schätzen und nutzen moderne Verhütungsmittel für die Familienplanung, da die meisten von ihnen die Bedeutung von Geburtenabständen verstehen. Sie gaben an, dass sie bereit sind, Kondome als beste Methode der Familienplanung zu verwenden.

Sie sagten auch, dass sie moderne Verhütungsmittel wie hormonelle und nicht-hormonelle verwenden, da sie ein gutes Verständnis für Familienplanung haben (was, warum, wer, wann und wie).

3 verheiratete Frauen, die die Schule wegen einer frühen Heirat abgebrochen hatten, wurden motiviert und haben die Schule wieder besucht, um ihren Sekundarschulabschluss zu machen. Sie haben erkannt, dass es eine zweite Chance gibt und dass sie dank der Familienplanung problemlos zur Schule gehen und ihre Ausbildung abschließen können.

75 % haben einen Gemüsegarten angelegt, um ihre Familien zu ernähren, was sie bereits getan haben. Sie bauen verschiedene Gemüsesorten, Süßkartoffeln und Früchte für den Eigenbedarf und Überschüsse zum Verkauf an, um ein Einkommen zu erzielen.

Mädchen und Jungen, die zur Schule gehen, verstehen dass Abstinenz die beste Option ist, solange sie noch zur Schule gehen. Wir befragten 2 Mädchen und 2 Jungen aus Kona "T" Schwestern in Trans-Nzoia und Bahari Dorf in Maliki Bungoma Nord. Sie waren im Alter von 19-23 Jahren. Die beiden Mädchen besuchten die Sekundarstufe, während die Jungen die Tertiärstufe besuchten.

Durch die Änderung ihres Verhaltens und ihrer Einstellung haben die Mädchen die Liebe ihrer Eltern gewonnen.

Die beiden Mädchen der Kona T-Schwestern sagten, sie hätten verstanden, was es bedeutet, eine Mutter im Teenageralter zu sein, und sie verzichteten auf Sex und konzentrierten sich stattdessen auf ihre Ausbildung. Wenn sie in den Ferien nach Hause kommen, setzen sie sich mit ihren Eltern zusammen und planen einige Aktivitäten in der Familie, die das Familieneinkommen oder die Ernährungssituation verbessern, indem sie gemeinsam auf den Bauernhof gehen. Die Eltern schätzen sie und lieben sie dafür.

Schlussfolgerung

Wir als DESECE RAIN WORKERS haben festgestellt, dass kleine Wirkungsstudie in regelmäßigen Abständen durchgeführt werden sollen, um die Akzeptanz der Informationen über Familienplanung und reproduktive Gesundheit und Rechte sowie die Veränderung der Einstellung der Begünstigten zu ermitteln.

Es ist notwendig, auch einen Fragebogen zu entwickeln, der sich für Schüler*innen eignet. Wir haben zwei Schulen vorgeschlagen und möchten in Zukunft ausprobieren, ob wir in diesem Jahr auch eine Studie über die Auswirkungen mit Schülern durchführen können.

Emmanuel Kizito Nyongesa, DESECE Human Rigths Officier, RAIN WORKER-Trainer

Mehr Projekte

Projekte

Action contre la Sècheresse ACS / Lutte contre la Pauvreté et la Migration Clandestine LUCPAMIC

Projekte

KMG Ethiopia - Maeza kämpft mit anderen Teenagers gegen FGM

Projekte

Girls Empowerment Camp 2023 von I_REP